Dr. Klaus Fischer-Appelt

geboren 1964

 
Bis 1993 Studium der Geologie an der RWTH Aachen, Studienschwerpunkte: Ingenieur- und Hydrogeologie, Geochemie und Geophysik
Seit 1994 Sachverständiger in der Abteilung Endlagerung der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln, Projektbearbeitung u. a. auf den Gebieten des Langzeitsicherheitsnachweises zu Endlagern für radioaktive Abfälle, der Sanierung von Altlasten des Uranerzbergbaus, der gutachterlichen Beratung des Bundesumweltministeriums im Planfeststellungsverfahren zur Stilllegung des ERAM, der Standortauswahl und des Endlagersystemvergleichs
1999 Promotion zum Doktor der Naturwissenschaften an der Fakultät für Bergbau, Hüttenwesen und Geowissenschaften der RWTH Aachen
Seit 2007 Mitglied des Regulators´ Forum des Radioactive Waste Management Committee (RWMC) der OECD-NEA
Seit 2009 Leiter der Abteilung Endlagerung im Bereich Strahlen- und Umweltschutz der GRS